Autonome Gestaltungsfreiräume

Die Schulautonomie ermöglicht durch Dezentralisierung die Schaffung von Getaltungsspielräumen - auf Schulebene vor allem bei der Bildungsvermittlung, auf Landesebene vor allem bei der Ressourcenbewirtschaftung. Bei der Bildungsvermittlung erlaubt die Schulautonomie das Eingehen auf regionale Bedürfnisse und die Schärfung des Schulprofils (Lehrplanautonomie).

 

Die Lehrplanautonomie ermöglicht sowohl die Wahl zwischen den lehrplanmäßig vorgesehenen Ausbildungsschwerpunkten als auch die Entwicklung schulautonomer Schwerpunktsetzungen. Darüber hinaus können die Schulen alternative Pflichtgegenstandsbereiche entwickeln, die es den Schüler/innen ermöglicht, ihre Schullaufbahn nach inividuellen Begabungen und Interessen zu gestalten. Zusätzlich können schulautonom freiwillige Bildungsangebote (z.B. Freigegenstände) festgelegt werden, um z.B. für die Praxis wichtige Zusatzqualifikationen zu erwerben.